MASAI STORIES

Birgitte Lund

Künstlerin

Masai hat für die Winterkollektion 2021 mit der bildenden Künstlerin Birgitte Lund zusammengearbeitet, wobei vier ihrer Kunstwerke zu einzigartigen, schönen Tüchern geworden sind.
"Ich mag die Idee, dass das Tuch, das ich gemalt habe, bei verschiedenen Frauen unterschiedlich aussieht, und dass jeder mit dem Gemälde auf dem Tuch seine eigene Geschicht erzählenkann. So erzeugt jede Frau ihren eigenen Ausdruck und das Kunstwerk erhält neues Leben."
Birgitte Lund
Birgitte Lund
Birgitte Lund
Zusammenarbeit mit MASAI
Ich wurde von Lene Louderback, der Chefdesignerin von kontaktiert, die wollte, dass ich ein paar Tücher entwerfen, die auf meinen Malereien basieren. Masai wählte dann vier einzigartige Werke für lange Wollschals und ein quadratisches Seidentuch aus. Die vier Werke repräsentieren die verschiedenen künstlerischen Bereiche, mit denen ich arbeite. Das sind Malerei, Fotografie, Druck und Zeichnung. Die Werke, die wir für die Kollektion ausgewählt haben, sind in vielen ausdrucksstarken Schichten gemalt. Sie haben einen sehr progressiven Ausdruck, bei dem darauf etwas gegossen, aufgetragen und aufgesprüht wurde. Teile davon sind kalligraphiert und die Farben, die ich verwendet habe, sind sehr kraftvoll und sinnlich.
”Schönheit an sich ist nicht interessant, denn sie braucht einen Gegenspieler. Das muss etwas Beunruhigendes sein, etwas Beängstigendes, denn wir brauchen ein Gleichgewicht zwischen dem Schönen und Unmittelbaren und dem Mühevollen, Dunklen, Tiefen und etwas Gefährlichen. Schönheit braucht Gegengewicht und Kontrast.”
Ich arbeite seit 36 Jahren als bildende Künstlerin. In meinen Bildern beschäftige ich mit dem Licht, dem Taktilen, den Farben und den vielen Schichten, aus denen ich meine Bilder aufbaue. Ich halte viel von der Langsamkeit des Prozesses und vertiefe mich in jedes Bild. Meine Bilder entstehen über einen langen Zeitraum in vielen Tempi – manche Prozesse sind physisch, andere kontrolliert und wieder andere meditativ. Ich glaube, dass meine Werke als Manifestationen verschiedener Stimmungen und Ausdrücke in mir selbst betrachtet werden können. Aber ich versuche auch, Bilder zu schaffen, die den Betrachter auf eine Reise der Sinne in die Geschichten einladen, die ich male.

Schönheit und Ästhetik
Wir brauchen Schönheit. Das ist, als ob wir uns dafür entscheiden, das Positive und das Helle in den Dingen zu sehen. Aber Schönheit an sich ist nicht interessant, denn sie braucht einen Gegenspieler. Das muss etwas Beunruhigendes sein, etwas Beängstigendes. Wir brauchen ein Gleichgewicht zwischen dem Schönen und Unmittelbaren und dem Mühevollen, Dunklen, Tiefen und etwas Gefährlichen. Schönheit braucht Gegengewicht und Kontrast.
Birgitte Lund
Birgitte Lund
Was denkst du darüber, heute Frau zu sein?
Ich bin 62 Jahre alt und fühle mich sehr gut dort, wo ich gerade bin. Aber wir leben auch in einer Gesellschaft, in der es nicht einfach ist, älter zu werden, denn es gibt viele schwierige Dinge, die damit verbunden sind. Das ist sowohl die Art und Weise, wie die Gesellschaft uns betrachtet, als auch, wie wir uns selbst wahrnehmen. Umgekehrt erlebe ich auch, dass ich selbst und sehr viele der Frauen, die ich kenne, zufrieden mit ihrem Leben sind, wo sie einen Platz gefunden haben, der auf all den Erfahrungen basiert, die sie durch das Leben gemacht haben. Durch die Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe, bin ich ein sehr privilegierter Mensch. Ich lebe mit einem hohen Maß an Freiheit, wo ich mit meiner Arbeit meinem Herz folgen und das tun kann, was ich liebe und worin ich gut bin.

Ich habe im Laufe der Zeit auf allen Ebenen in mir eine größere Akzeptanz und Ruhe gefunden. Ich bin mir selbst gegenüber nicht mehr so hart und kritisch, wie damals als ich jünger war. Ich liebe alle Linien in meinem Gesicht, denn sie erzählen von all den Geschichten, die ich durchgemacht habe, und allen Risiken, die ich im Leben eingegangen bin.
Birgitte Lund
Birgitte Lund
Birgitte Lund

MASAI STORIES

MASAI STORIES are portraits of women’s lives, presented through thoughts and reflections from a group of dedicated and passionate women. The stories reflect on diversity, openness, courage and, not least, the freedom to be and want to be yourself. Through meetings these women, who all inspired us with their life choices and creativity, we wanted to create a special insight into women’s lives. Our stories portray the strength and beauty that emerges when your life passions are allowed to blossom, and when you choose to listen to yourself and pursue your dreams.

MASAI STORIES
But the stories also reflect on community and that notion that we’re all stronger together, and also on how we can improve at find inspiration and strength in each other. We’d like to do our bit by putting women more on the agenda, so that together we create new and equal opportunities for each and every one of us. So, this isn’t just a collection of stories, rather it’s one big story about working together. All the stories are created and told by women, and give us insight, wise words and food for thought.

read more