GESCHENK FÜR DICH 💝
Gilt für ausgewählte Styles von der Seite hier: www.masai.de/sommerkampagne
Masai stories

Marie Vesterbæk

August 2023

Designchefin bei Masai

“Es ist wirklich spannend, für Masai zu entwerfen, es ist inklusiv, ich denke, man kann darin fast erkennen, dass es demokratisch ist … Wir versuchen alle Frauen zu umarmen und sie mit Respekt zu behandeln.”
Marie Vesterbæk
Woher kommt die Inspiration?

Marie wuchs in Jütland, genauer gesagt in Ålborg, auf und studierte Design in Kolding. Daher lag es für Marie nicht unbedingt nahe eine Kopenhagenerin zu werden, aber sie ist es mit ganzem Herzen geworden. Sie lebt in Vesterbro und liebt die Stadt, in der sie viele ihrer Inspirationen findet.

“Ich mag es wirklich, Menschen anzuschauen – und im Designteam haben wir oft Gespräche am Morgen, die damit beginnen, dass jemand hereinkommt und sagt: Ich habe gerade eine Dame auf dem Weg hierher gesehen, die einen schönen rosa Schal mit einer grünen Jacke trug … also lässt man sich ständig inspirieren.”
Marie Vesterbæk

Die Inspiration für die neuen Kollektionen findet sie gemeinsam mit dem Rest des Designteams, das aus vier Designern mit unterschiedlichem Hintergrund und unterschiedlichem Alter besteht. Das Besondere am Team ist vor allem die Art der Zusammenarbeit, bei der jeder seine kreative Expertise einbringt und die Entwicklung einer Kollektion weitgehend ein demokratischer Prozess ist, bei dem alle Inputs berücksichtigt werden. 

“... wenn wir mit einer Kollektion beginnen, werfen wir alle Ideen auf den Tisch und versuchen, sie zu rationalisieren: wie sie zustande kommen, die Farben und die Themen. Das ist etwas, was ich wirklich spannend finde. Es ist das Grundgerüst einer Kollektion, und wenn Sie es richtig erstellt haben, können Sie damit beginnen, wie der einzelne Druck aussehen soll und wie das einzelne Kleidungsstück aussehen soll.”
Marie Vesterbæk
Warum bin ich Designerin geworden?

Schon in jungen Jahren beschloss Marie, zu nähen. Anstatt also in Geschäfte zu gehen und zu kaufen, was sie wollte, konnte sie sich ein Kleid ausdenken und es nähen. Während ihrer gesamten Schulzeit nähte Marie, doch als sie die Oberschule beendete, erwog sie, Architektin zu werden. Dennoch bewarb sie sich schließlich an der Designschule in Kolding und hatte ein Aha-Erlebnis und das Gefühl, am richtigen Ort zu sein. Das Handwerk ist auch heute noch Maries größte Leidenschaft. Während sie früher leidenschaftlich gerne nähte, ist es heute das Stricken, das sie zur Entspannung und zur Konzentrationssteigerung nutzt, wenn sie irgendwo zuhören muss. Darüber hinaus liebt sie das Stricken auch einfach nur, um ihrem kreativen Drang freien Lauf zu lassen. 

Mit Sorgfalt designen

Über die Kleidung, die in Maries eigenem Kleiderschrank hängt, sagt sie: 

“...die Dinge halten lange, denn wenn ich etwas habe, das mir gefällt, werde ich nicht müde es aus neuen Blickwinkeln zu betrachten, weil man Dinge auf neue Art und Weise stylen kann.“ Ich überlege auch, ob die Silhouette stimmt, aber Silhouetten können sich über einen längeren Zeitraum immer wieder verändern. Ich habe hauptsächlich alte Sachen in meinem Kleiderschrank – aber natürlich ergänze ich sie auch gerne ab und zu mit neuen Masai-Styles.”
Marie Vesterbæk

Maries Ziel als Designerin ist es Kleidung zu entwerfen, die lange hält und nicht etwas ist, das man nur für eine Saison hat und nachdem es veraltet ist wegwirft. Ihr ist es wichtig, dass man die Kleidung mehrere Jahre lang tragen kann, damit sie auch so nachhaltig wie möglich ist. 

Kollektionen für Damen

Für Marie ist es wichtig, Kollektionen zu kreieren, bei denen man sich als Frau gehört und gesehen fühlt.

“Ich denke, es ist wirklich spannend, für Masai zu entwerfen, es ist inklusiv, ich denke, man kann fast sagen, dass man sehen kann, dass es demokratisch ist, so wie wir es machen.“ „Wir versuchen alle Frauen zu umarmen und sie mit Respekt zu behandeln.”
Marie Vesterbæk

Frauen sind für Marie eine ewige Inspirationsquelle und sie beobachtet gerne sowohl junge als auch ältere Frauen. Marie ist fasziniert von der Begeisterung und dem Lebensmut junger Frauen und der Weisheit und Erfahrung älterer Frauen – und hört beiden gerne zu. Es ist interessant für beide Gruppen zu entwerfen, denn heute wählen Frauen unterschiedlichen Alters oft die gleichen Kleidungsstücke, verwenden sie aber auf unterschiedliche Weise – und das ist inspirierend, findet Marie.

“Ich hoffe, dass wir Masai auch in Zukunft zu einer Marke entwickeln können, bei der es einfach ist sich anzuziehen und elegant auszusehen.“ Mein Wunsch ist, dass sich viele Frauen in Masai wiederfinden können – dass wir immer diese Lässigkeit, schöne Farbgeschichten und schöne Styles anbieten.”
Marie Vesterbæk
Masai stories

Masai stories sind Porträts, die das Leben von Frauen durch Gedanken und Reflexionen engagierter und leidenschaftlicher Frauen erzählen. Die Geschichten handeln von Vielfalt, Offenheit, Mut und nicht zuletzt von der Freiheit, sich selbst zu wählen. Durch die Begegnung mit verschiedenen Frauen, die uns alle mit ihren Lebensentscheidungen und ihrer Kreativität inspirieren, wollten wir einen besonderen Einblick in die Welten der Frauen schaffen. Damit zeigen wir die Schönheit und Kraft, die entsteht, wenn Leidenschaft sich entfalten kann, und wenn man auf sein Herz hört und seine Träume lebt.

Mehr stories

Alle sehen

Elisabeth Nielsen

Für die dänisch-ukrainische Pianistin Elisabeth Nielsen begann ihre musikalische Reise und ihre Faszination für das Klavier, als sie fünf Jahre alt war. Für sie ist die Musik eine Sprache, die ihre Energie aus der Begegnung mit dem Publikum erhält.

Mehr lesen